We cannot choose between economic growth and sustai­na­bi­lity – we must have both.”

Paul Polman, CEO Unilever

Projektanforderungen

Student Impact hat es sich zur Aufgabe gemacht, nach­hal­tige Unternehmen in wirt­schaft­li­chen Themenbereichen zu beraten, um einen sozialen und ökolo­gi­schen Beitrag an die Gesellschaft zu leisten. Was muss ein Projekt also mitbringen, damit Student Impact es mit seiner Idee von Nachhaltigkeit vereinen kann?

Der Begriff Nachhaltigkeit umfasst für Student Impact die drei Dimensionen Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt und kann nach der Brundtland Kommission defi­niert werden: “Sustainable deve­lop­ment is deve­lop­ment that meets the needs of the present without compro­mi­sing the ability of future gene­ra­tions to meet their own needs.”

Diese Nachhaltigkeitsdefinition umfasst zwei Ebenen, die beide als Projektanforderung erfüllt sein müssen:

  • Nachhaltigkeit ist ein fester Bestandteil des Geschäftsmodells und wird nicht nur vorder­gründig inte­griert.
  • Dem Kunden ist Nachhaltigkeit wichtig. Nicht nur der ökono­mi­sche, sondern auch der soziale und ökolo­gi­sche Aspekt sind von zentraler Wichtigkeit.
  • Das Produkt bzw. die Dienstleistung des Kunden schafft einen sozialen und/oder ökolo­gi­schen Mehrwert für die Gesellschaft und/oder die Umwelt.

Student Impact ist über­zeugt, dass Unternehmen, die diese zwei Ebenen erfüllen, zukunfts­fähig sind und möchte deshalb diese nach­hal­tigen Projekte auf ihrem Weg in die Zukunft begleiten.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wir unter­stützen Sie gerne. Nehmen Sie direkt hier Kontakt mit uns auf:

Für Studierende

Ein an der Universität St.Gallen akkre­di­tierter, nicht gewinn­ori­en­tierter Verein

Copyright © 2018 Student Impact