#MemberMonday: Sandra Ramme

Human Resources 18/19

Bachelor Betriebswirtschaftslehre

Fällt es dir manchmal schwer die Arbeit bei Student Impact mit deinem Studium zu kombi­nieren und falls ja, wie löst du dieses Problem?

Natürlich gibt es Situationen, in welchen man aktiv die rich­tige Balance zwischen Studium und Student Impact halten muss. Aber für die span­nenden Aufgaben und die einzig­ar­tige Community verzichtet man in solchen Momenten gerne auf den ein oder anderen Moment Freizeit und es entstehen ständig neue Synergien. 

Weswegen würdest du anderen Studenten Student Impact empfehlen?

Ich würde jedem Student Impact empfehlen weil es eine gross­ar­tige Möglichkeit ist, Erfahrung im Consulting und auch in anderen Bereichen im Vorstand, z.B. im HR, PR, Marketing etc. zu sammeln. Darüber hinaus bekommt man aktiv die Möglichkeit die Zukunft unserer Erde und Gesellschaft sowohl in ökolo­gi­schen als auch in sozialen Aspekten nach­haltig zu verbes­sern und somit blei­bend etwas zu verän­dern.

Was sind deine persön­li­chen Ziele bezüg­lich Nachhaltigkeit für die Zukunft? Wie erreichst du diese?

Ich möchte meiner Familie und den nach­fol­genden Generationen ein Leben in einer Welt miter­mög­li­chen, in welcher sie die wenigen Ressourcen die wir der Erde gelassen haben sinn­voll und zukunfts­ori­en­tiert nutzen können. Dabei ist es vor allem wichtig, dass wieder eine starke und ehrliche Wertschätzung für jegliche Arten von Ressourcen entstehen kann. Persönlich bin ich der Meinung, dass jeder etwas zur Erreichung dieses Ziels beitragen kann, ganz gleich in welchem Rahmen und in welchem Ausmass. Denn viele kleine Schritte können gemeinsam einen weiten Weg gehen. 

Was hat dich dazu bewogen, in eine Vorstandsfunktion zu treten?

Ursprünglich bin ich bei Student Impact in den Vorstand, um mich mehr mit dem Bereich HR ausein­an­der­setzen und diverse Ideen umsetzen zu können. Der Vorstand bietet und bringt aller­dings noch viel mehr mit sich. Wir haben die Chance, die Arbeit des Vereins zu reflek­tieren und in verschie­denen Bereichen weiter­zu­ent­wi­ckeln. Insgesamt ist es somit sehr abwechs­lungs­reich. Gerade für mich im Bereich HR ist die Beobachtung der perso­nellen Entwicklung der Teams sehr span­nend.

Welche Fähigkeiten hast du durch die Arbeit im Bereich Human Resources dazu­ge­wonnen?

Während der kurzen Zeit, seitdem ich bei Student Impact bin, hatte ich vor allem die Möglichkeit, an meiner Auftrittskompetenz zu arbeiten. Aber auch das erste Recruiting, welches am Anfang des Semesters statt­ge­funden hat, hat mich vor diverse Herausforderungen gestellt, bei welchen ich stets einen posi­tiven Impact mitnehmen durfte.

Was machst du in deiner Freizeit?

In meiner Freizeit spiele ich seit Jahren Tenorsaxophon im Verein. Wenn ich die Gelegenheit habe, am Wochenende nach Hause zu fahren, dann verbringe ich sehr viel Zeit mit meiner Familie und Freunden. Aber auch kurze und lange Reisen stehen wann immer sich die Möglichkeit ergibt auf dem Programm. 

#MemberMonday

Unsere #MemberMonday Reihe stellt regel­mässig Mitglieder von Student Impact vor. Was bedeutet es für sie ein Teil von Student Impact zu sein? Was sind ihre Vorstellungen, wie man die Welt besser hinter­lassen kann als man sie vorge­funden hat?

#BeTheChange

FÜR STUDENTEN
Student Impact – Management Consulting
Ein an der Universität St.Gallen akkre­di­tierter, nicht gewinn­ori­en­tierter Verein 

Copyright © 2018 Student Impact