Das Ziel des Unternehmers Martin Meier ist es, mit der Einführung von elek­trisch ange­trie­benen Kehrichtfahrzeugen das Bewusstsein und die Bereitschaft der Bevölkerung für einen Umstieg auf Elektromobilität zu stei­gern. Klassische Einwände, wie eine geringe Reichweite durch zu schwache Batterien können in diesem Einsatzbereich entkräftet werden und beson­dere Leistungsvorteile des Elektromotors gegen­über konven­tio­nellen Dieselmotoren kommen im tägli­chen Entsorgungsbetrieb stärker zur Geltung. Dies ermög­licht einen schon jetzt mit Kostenvorteilen verbun­denen Umstieg auf E-LKWs.

Student Impact unter­stützte Martin Meier bei der Ausarbeitung seiner Geschäftsidee für einen erfolg­rei­chen Markteintritt. Die Alleinstellungsmerkmale mit dem grössten Vermarktungspotenzial wurden analy­siert und in einem Two-Pager zusam­men­ge­fasst. Dieser wurde indi­vi­duell ange­passt an zuvor iden­ti­fi­zierte Interessenten aus Politik, öffent­li­cher Hand und Privatwirtschaft verteilt, um die erste defi­ni­tive Zusage für den Bau eines E-Kehrichtfahrzeugs zu erhalten. Darauffolgend soll die Ausstrahlungskraft und Medienwirksamkeit dieses Pilotprojekts genutzt werden, um weitere Aufträge zu gene­rieren.

Frühlingssemester 2015

www.raumgleiter.com